Rapsody in Gelb

Auf Sortenhonige legen wir keinen besonderen Wert…eigentlich. Sprich, ob es sich um Linden-, Löwenzahn- oder Robinienhonig handelt, ist uns Wurst. Nun ist es aber einfach mal spannend mit einigen Völkern zu wandern und sie zum Beispiel an ein Rapsfeld zu stellen, um eben dieses zu bestäuben und Rapshonig zu ernten. Das freut den Imker und den Bauern.

Kontaktdaten und die Seuchenfreiheitsbescheinigung sind gut lesbar angebracht

Was muss man zum Wandern wissen?

Will ein Imker wandern, braucht er eine sogenannte Seuchenfreiheitsbescheinigung. Damit wird bestätigt, dass die Völker in Ordnung sind und keinerlei Gefahr von ihnen ausgeht. Die haben wir natürlich vorab vom Veterinäramt ausgestellt bekommen.

Raps oder Senf, dass ist hier die Frage

Senf oder Raps?

Nun braucht man natürlich einen Bauern oder Bekannten, der ein Rapsfeld anbietet. Einen Bauern zu finden ist der beste Weg. Er erntet mehr Raps und sollte sich deshalb sehr freuen, wenn sich ein Imker meldet. Und vor allem: er weiß ob es sich um Raps handelt, denn nicht jedes gelbe Feld im Frühjahr ist auch gleich Raps. Es könnte sich auch um Ackersenf handeln. Die beiden sind sich ziemlich ähnlich. Unterscheiden kann man sie wohl recht leicht, wenn man sie mal probiert. Raps schmeckt nach Kohl und Senf eben nach Senf. Uns ist eine solche Verwechslung natürlich noch nie passiert…ehrlich 😉

Kisten packen

Werden die Fluglöcher nach dem Umzug geöffnet, strömen die Bienen aus den Kästen und fliegen sich ein.

Hat man nun einen Platz am Feld bekommen, dann geht es los, wenn die Blüte langsam anfängt. An einem frühen morgen im April haben wir unsere Völker verschlossen und per Anhänger transportiert. Glücklicherweise hatten wir tatkräftige Helfer, denn die Kisten alleine zu schleppen ist vor der Tracht noch machbar, aber auch da schon schwer. Nach dem Raps ist es wohl fast unmöglich, die Kisten alleine zu bewegen. Bruder Adam soll es so oder so ähnlich gesagt haben: „Wer seine Kisten alleine schleppen kann, imkert falsch“. Die Bienen werden schnell am neuen Ort aufgestellt und fliegen sich ein.

Wann gibt`s neuen Honig?

Nun hoffen wir auf eine ordentlich Ernte. Dafür kann gutes Wetter nicht schaden. Schauen wir mal, wie es sich weiter entwickelt. Der Raps blüht ordentlich. Wann es neuen Honig gibt? Naja, ein paar Wochen müssen wir uns noch gedulden.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Contacts

+494216991822
Fürther Straße 75 28215 Bremen
mail@hinterhofhonig.de

Follow Us